Es ist wieder Anfang des Monats und die #achtercast8 sind zurück! Thema diesmal in achtercast Folge 25 sind unsere liebsten Achterbahnelemente. Was genau macht Achterbahnen so besonders und durch welche Fahrfiguren lassen sich Micha & Stefan besonders gerne schleudern?

HIER DIREKT ZUR FOLGE 25 MIT #ACHTERCAST8-RANKING

ACHTUNG SPOILER!

In dieser Folge reden wir auch über Elemente von Achterbahnen, die von außen so nicht einsehbar sind. Auch werden diese hier im Text niedergeschrieben.

achtercast Folge 25 gibt euch ein neues Ranking.

Ob es der schnöde Looping ins Ranking schafft? Oder haben eher einzigartigere Fahrelemente eine Chance? Egal wie: Für diese Liste mussten die Podcaster tief im Gehirn kramen.

Platz 8: Der Revolution Lifthill (Bobbejaanland)

  • Indoor-Achterbahn mit dem längsten Achterbahnzug der Welt.
  • Wer glaubt die Trommellifte von Euro Mir und Can Can Coaster im Europa Park seien cool, hat recht. Aber was hier in Belgien passiert ist noch besonderer etwas besonderer.
  • Der Reibradlift bringt den Zug auf 26 Meter, aber entlang der Hallenwände (riesiges Rechteck). In der Mitte der Halle ist freie Fläche. Es gibt Projektionen und Musik.
  • Die eigentliche Fahrt geht dann in einer schmalen Zwischenwand wieder nach unten.

Dieses Video bietet euch einen kleinen Eindruck.

Platz 7: Maus-Kurven (diverse Bahnen und Parks) 

  • Kennt jeder von der Wilden Maus.
  • Aber nur, wenn sie schnell durchfahren werden.
  • Beispiele sind: Matterhorn Blitz (EP), Ghost Chasers (MP) usw…

Platz 6: Dip in den Launch (Karacho (TD) und Der Fluch von Novgorod (HaPa))

  • Launches finden wir schon cool, aber diese Version kickt besonders. 
  • Vor dem eigentlich Abschuss gibt es einen kleinen und steilen Drop, der direkt in die Beschleunigung übergeht.

Platz 5: Holzachtehnen, die durch ihre eigene Struktur fahren (diverse Parks)

  • Beispiele: Wodan (EP), Bandit (MP), Joris en de Draak (E)
  • Gefühl von zu viel Nähe zu den Holzbalken ist besonders thrillig (natürlich ist aber alles sicher). Das Stichwort lautet Lichtraumprofil. Hierfür wird vor Inbetriebnahme mit Schablone durch die Bahn gegangen, damit später sicher ist, dass kein Fahrgast etwas berühren kann – auch mit ausgestreckten Armen. Tipp: Trotzdem nicht ausreizen und lieber schön festhalten.

Platz 4: Der Immelmann

  • Zug fährt einen halben Looping aufwärts und direkt im Anschluss eine halbe Zero-g-Roll.
  • Bennant nach gleichnamiger Kunstflugfigur vom Max Immelmann im ersten Weltkrieg.
  • Weltweit einzigartig: Inclined Immelmann bei der Black Mamba -> Fun Fact: Zählt nicht zu den Inversionen, weil seine Querneigung so groß ist, dass es zu keinem Überschlag kommt.

Platz 3: „Heber mit Kippschiene“, „Wippe“(Fear)/„Klappschiene“(Force), „Fallschiene“ (Winjas Fear/Force (PHL))

  • Wenn das Phantasialand eine besondere Achterbahn haben will, baut es einfach eine. Winjas Fear & Force bieten einzigartige Elemente, die aus dem Spinning Coaster noch das gewisse Extra geben.
  • Man muss sich mal vorstellen, dass an diesen Stellen der Fahrt die Schiene unterbrochen ist! (Im Grunde sogar beim Lift, der Wippe und Fallschiene). 
  • Die komplexe Technik sorgte auch jahrelang dafür, dass die Bahnen unzuverlässig liefen (in Störung gegangen sind).

Platz 2: Airtime-Hügel /Camelbacks

  • Klassisches Element, wenn man aus dem Sitz abhebt, während der Zug über einen Hügel fährt.
  • Dort erleben Fahrgäste Airtime, scherzhaft auch Hairtime genannt.
  • Achterbahnzug hebt nicht ab, weil dieser die Schiene mit Laufrädern umschließt.
  • Floating Airtime-Hügel besonders cool. Dort gibt es genau 0g (Schwerelosigkeit). Bei einem normalen Airtime-Hügel wirken negative G-Kräfte.

Platz 1: Brezel-Loop bei z. B. Tatsu (SFMM)

Der Pretzel-Loop ist eine bei flying Coastern benutzte Inversion, bei der die Ein- und Ausfahrt an der Spitze auf dem Bauch liegend erfolgt und die Fahrer am tiefsten Punkt auf dem Rücken liegen. Der Name leitet sich vom brezelähnlichen Aussehen ab. Die Besonderheit dieses Elements besteht darin, dass es während der Durchfahrt zu einem Überschlag nach vorne kommt, was mit Ausnahme der 4th-Dimension-Coaster bei keiner anderen Art von Achterbahn realisierbar ist.

https://de.wikipedia.org/wiki/Achterbahnelemente#Pretzel-Loop

Honorable Mentions:

270° Double Inverting Corner Stall

Top-Hat an Außenseite eines Loopings

  • Full Throttle Six Flags Magic Mountain
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.